Die Andreaskirche

Die Evangelische Andreaskirche in der Hauptstraße 62, 72800 Eningen wurde erst 1929/30 gebaut. Die alte gotische Kirche war so baufällig gewesen, dass sie abgerissen werden musste. Wegen des schlechten Untergrunds wurde etwa 250 Eisenbetonpfähle von fünf bis sieben Meter Länge in den Boden gerammt. Hierauf kam ein Betonguss und dann das Eisengerippe des Baus. Durch die Rückverlagerung der Kirche kam das Gebäude näher an den Berg und man erhielt im Untergeschoss die nötigen Räume für Gruppen und Kreise und vor allem für eine “Kinderschule”.
Was von der alten Kirche erhalten werden konnte, wie z. B. die gotischen Fenster und andere Steinmetzarbeiten, wurde in den Neubau mit hinein genommen.
1993 wurde die Kirche außen renoviert.
Eine gründliche Innenrenovierung fand im Jahr 2002 statt. 

Ein besonderer Punkt sei dem Turm mit seinen Glocken gewidmet. mehr,...

Kunst in der Andreaskirche
Viele wissen gar nicht, welche Kunstschätze in der Andreakirche zu finden sind.  mehr,...

Wer war eigentlich der Andreas, der unserer Andreaskirche Pate stand? Antwort, ...

Räume in den Gemeindehäusern können von Gemeindegliedern auch privat  gemietet werden (bis 22:00 Uhr). Preise und Infos hier. Nähere Auskünfte gibt es im Gemeindebüro, Tel.  81183. Raumbesichtigungen können gerne mit den jeweiligen Mesnerinnen vereinbart werden:

Mesnerin der Andreaskirche: Jutta Geiger, Tel. 8 84 90 (priv.) oder dienstlich Di - Do zwischen 9:00 und 13:00 unter Tel. 9 88 50 46.

Die alte Andreaskirche

Die alte Eninger Andreaskirche wurde am Anfang des 16. Jahrhunderts gebaut und 1650, 1756 sowie 1926 erneuert.
Ein Modell der alten Kirche wurde vom Heimat- und Geschichtsverein in mühevoller Kleinarbeit erbaut und im Heimatmuseum ausgestellt.

Die alte Andreaskirche war arm an besonderen “Kunstwerken”. Lediglich ein Kruzifix vom Ende des 15. Jahrhundert im gotischen Stil, ein ziemlich ramponierter “Gethsemanegarten” aus Sandstein, Sandsteinportale und -Fensterrahmen sind gerettet worden. Weitere Informationen zu den Kunstschätzen in der Andreaskirche finden Sie hier.

Die obenstehende Bleistiftskizze der alten Andreaskirchestammt vom früheren Eninger Maler Paul Jauch.