Willkommen ...

© Ingrid Schaar

... auf den Internetseiten der evangelischen Kirchengemeinde Eningen unter Achalm. 

Wir grüßen Sie mit der Jahreslosung 2018:
Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst (Offenbarung 21, 6).
 
Meldungen aus unserer Kirchengemeinde, wie zum Beispiel Berichte, finden Sie weiter unten.

Pfarrer auf Pfarrkonvent

Die Pfarrer und Pfarrerinnen des Kirchenbezirks Reutlingen sind von Montag, 16. Juli bis Freitag, 20. Juli beim Pfarrkonvent in Krakau (Polen). Die pfarramtliche Vertretung für Eningen hat in dieser Zeit Pfarrer Ulrich Rapp in Glems. Das Gemeindebüro ist von Montag bis Freitag besetzt.

Johanneshaus wird Übergangsquartier für Kindergarten St. Raphael

Nachdem bei der Gemeindeversammlung keine grundsätzlichen Bedenken geäußert wurden, hat der Kirchengemeinderat am 7. Februar die Vermietung des Johanneshauses beschlossen. Nach einem Wasserschaden soll der katholische Kindergarten St. Raphael für drei Jahre im Johanneshaus ein Übergangsquartier erhalten. Dazu muss das Johanneshaus vom 15. Mai an entsprechend angepasst und umgebaut werden. Im Sommer wird der Kindergarten dann einziehen können. Das Untergeschoss des Johanneshauses nutzen weiterhin die „Achalm-TigeR“.

Künftig feiern die Gemeindeglieder sonntags gemeinsam in der Andreaskirche Gottesdienst.

Über die weitere Verwendung des Johanneshauses beziehungsweise des ganzen Areals nach 2021 ist noch nicht entschieden.

Vorschau

Kleiner Terminüberblick
 
Einladung zum Gemeindedienstabend
Der neue Gemeindebrief erscheint am Dienstag, 17. Juli. Nachmittags ab 13.30 Uhr werden die Gemeindebriefe und die Jahresspenden-Briefe für die Austräger gerichtet. Dabei sind Helferinnen und Helfer im Gemeinderaum unter der Andreaskirche willkommen. Um 18 Uhr laden wir die Austrägerinnen und Austräger zum Gemeindedienstabend ein. Dort erfahren sie von der Vorsitzenden des Kirchengemeinderats, Ingrid Schaar, was es Neues in Kirche und Gemeinde gibt, können sich untereinander austauschen und bekommen ihre Packen mit. Die Kirchenchorleute finden ihre Briefe im Probenraum.
Wer seine Briefe am Dienstag nicht abholen kann, bekommt sie am Mittwoch ab 12 Uhr im oder vor dem Gemeindebüro. Wer verhindert ist, den Gemeindebrief diesmal auszutragen, möge bitte bis Dienstag im Gemeindebüro Bescheid geben – Telefon 8 11 83, auch Anrufbeantworter.
 
Lesefreude-Lesegruppe
Am Mittwoch, 18. Juli, trifft sich wieder die Lesefreude-Frauengruppe im Andreasgemeindehaus. Um 19.30 Uhr wird die aktuelle Lektüre (Jesus für Skeptiker von Jürgen Spieß) besprochen und die Ferienlektüre vorgestellt. Am 19. September ist dann das nächste Treffen.
 
Die größten Wunder dieser Welt entdecken
Vortrag von Steffen Kern am Sonntag, 22. Juli im Rahmen der Offenen Abende in Eningen.
Die Welt ist voller Wunder – wir müssen diese nur entdecken, davon ist Steffen Kern überzeugt.
Sein Thema „Mein Gott Jesus!“ ist ein Ausruf des Staunens über den Mann aus der Bibel, der große Wunder getan hat: wie aus Wasser Wein wurde, wie er übers Wasser ging und Kranke heilte. Diesen Geschichten spürt der Referent nach, um dann den Blick in die Lebenswelt im 21. Jahrhundert zu lenken. Denn auch heute gibt es Wunder zu entdecken. Zu einer solchen Wunder-Entdeckungsreise soll der unterhaltsam und locker gestaltete Abend einladen.
Steffen Kern ist Pfarrer, Journalist und Vorsitzender der Apis. Vielen ist er als Radiopfarrer bei Antenne 1, als Buchautor oder als Redner der Fernsehsendung „proChrist“ bekannt. Außerdem ist Kern Mitglied der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland.
Der Offene Abend, zu dem die Apis Eningen herzlich einladen, beginnt am 22. Juli um 19.30 Uhr in den Räumen unter der Andreaskirche, Hauptstraße 66.

Seniorenausflug im Juli
Das Schloss in Bad Urach, sowie das Stift Urach sind die nahe beieinander gelegenen Ziele des Seniorenausflugs am Dienstag, 24. Juli. Waren Sie schon mal im Schloss in Bad Urach? Wenn nein und wenn ja, wird das ein lohnendes Erlebnis, zumal wenn man geführt wird. Im Stift nehmen wir den Kaffee ein und erfahren am Ende noch ein bisschen über die wechselvolle Geschichte des Hauses. Reisebegleiterin ist Pfarrerin Regina Lück und das Team der Seniorenarbeit.
Für die Fahrt haben wir einen Reisebus mit 30 Plätzen gebucht. Abfahrt am 24. Juli am Kirchenparkplatz um 13.30 Uhr, mit Möglichkeit, bei Bedarf in der Wenge einzusteigen. Rückkehr in Eningen gegen 17.50 Uhr. Für die Fahrt und den Eintritt erbitten wir eine Kostenbeteiligung von 12 €; Kaffee und Kuchen gehen auf eigene Rechnung.
Um planen zu können, bitten wir alle, die daran teilnehmen möchten, sich baldmöglich anzumelden. Anmeldungen nehmen Doris Nabholz oder das Gemeindebüro Telefon 8 11 83,
Mail: gemeindebuero.eningen@elkw.de, entgegen.

Literaturkreis
Der Literaturkreis lädt zum Mitlesen ein, dieses Mal das Buch „Ein Monat auf dem Land“ von J. L. Carr. Der Spiegel-Bestseller kam 2017 heraus und ist bei DuMont verlegt. Zeit zum Lesen haben Sie bis 7. September, an dem Freitag ist der Austausch darüber. Informationen und Leitung bei Heidemarie Eckle.

  
Über den Kirchturm hinaus

Menschen mit ADHS sind wie Diamanten!
... man muss sie mit Fassung tragen.
Ein Vortrag, Informationen und Austausch über das Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom bieten die APIS, Evangelische Gemeinschaftsbewegung, mit anderen Gemeinden zusammen in Pfullingen an.
Termin: Samstag 21. Juli um 20 Uhr im Gemeinschaftshaus, Kaiserstraße 3. Referent ist der Sozialpädagoge Arno Backhaus aus Calden bei Kassel.
 
Sommerakademie Reutlingen 2018
In der Sommerakademie 2018 soll das „Gebäude Christentum“ an zwei Abenden inspiziert werden. Das Wesentliche darf nicht verloren gehen. Aber auch nicht die Zukunftsfähigkeit des Christentums verbaut werden. Was ist das eigentliche Christliche, das Profil?
Am Donnerstag, 19. Juli, 20 Uhr, spricht Prof. Dr. Jürgen Kampmann über die Themen: „Kirchen zwischen Tradition und Anpassung“ und „Spurensuche für eine lernende Kirche“.
Der Referent hat den Lehrstuhl für Kirchenordnung und Neuere Kirchengeschichte an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen inne.
Am Dienstag, 24. Juli, 20 Uhr, spricht Prof. Dr. Johanna Rahner, Inhaberin des Lehrstuhls für Dogmatik, Dogmengeschichte und Ökumenische Theologie der Katholisch-Theologischen Fakultät, Tübingen, über die Themen: „Glücklich ohne Gott?“ und „Spurensuche zum Relevanzverlust des Christentums“.
Veranstalter sind die Citykirche Reutlingen und die Evangelische Bildung Reutlingen
Ort: Citykirche Reutlingen, Nikolaiplatz. Eintritt frei, Spenden erbeten. 
 
Fit for Life
Vom 28. Juli bis 2. August bietet das Evangelische Bezirksjugendwerk wieder eine Sommerferienwoche für Jugendliche von 12 bis 15 Jahren an. Sie ist im Gemeindehaus Efeu in Sondelfingen, Rangenbergstraße 45. „fit4life“ bietet Spaß, Action, Kreatives und Tiefgang – täglich ein abwechslungsreiches Programm, Mittag- und Abendessen. Auftakt ist am Samstagabend. Alles für null Euro.
Leitung: Manuel Uzelmaier und das fit4life Team.
Weitere Info und Anmeldung unter www.ejr.de/nichts-wie-weg/fit4life.
 
Fit for live Kids
Vom 6. bis 10. August läuft dann die „Fit for Life Kids“-Woche im Gemeindehaus Efeu in Sondelfingen. Für Kinder von 6 bis 11 Jahren gibt es ein Programm mit Spielen, Basteln, Freunde treffen, leckerem Mittagessen und vielen Möglichkeiten, sich auszutoben.

Beides für Null Euro!
Anmeldung erforderlich! Es kann auch tageweise teilgenommen werden.
Leitung hat Karoline Puschmann. Mehr auf der Homepage des Evangelischen Jugendwerks Reutlingen: www.ejr.de/nichts-wie-weg/fit4life-kids#anmeldung oder ihr schaut in den evangelischen Kirchen und Gemeindehäusern nach Flyern.
 

Gemeindereise „Auf den Spuren von J.S. Bach“ 30. Oktober bis 4. November
Die Evangelische Kirchengemeinde Reutlingen West-Betzingen lädt ein, bei ihrer Gemeindereise mitzufahren. Sie führt an Orte, in denen Johann Sebastian Bach gewirkt hat. Die Reisebegleitung hat Martin Burgenmeister, Pfarrer an der Christuskirche Reutlingen. Telefon (07121) 33 43 26 und Pfarramt.Reutlingen.Christuskirchedontospamme@gowaway.elkw.de. Faltblätter mit Anmeldeabschnitt liegen in der Andreaskirche aus.

 
Stifte machen Mädchen stark
Sammelaktion für ein Projekt des Weltgebetstags

Unsere Kirchengemeinde beteiligt sich an einer Sammelaktion des Weltgebetstags. Für je15 Kilogramm ausgebrauchte bzw. leere Schreibgeräte, die recycelt werden, werden 15 Euro an das Spendenprojekt im Libanon gespendet. Dadurch wird ermöglicht, dass in einem Flüchtlingscamp im Libanon 200 syrische Mädchen Schulunterricht erhalten. Ein Team von Lehrerinnen und Psychologinnen wird davon bezahlt, und für 450 Stifte kann ein Mädchen mit Schulmaterial ausgestattet werden
In den Räumen der Andreaskirche stehen demnächst Sammelboxen, in die Sie bitte Kugelschreiber, Gelroller, Marker, Filzstifte, Druckbleistifte, Korrekturmittel (auch Tippex-Fläschchen), Füllfederhalter und Patronen, auch Metallstifte werfen.
Leider nicht akzeptiert werden: Bleistifte, Buntstifte, Klebestifte, Radiergummis, Lineale, Druckerpatronen und Scheren.

 

 

Meldungen aus unserer Kirchengemeinde | zum Archiv rechts "alle" anklicken

08.07.18 Jugendkreis-Übernachtung

Mitte Juni übernachteten neun Jugendliche vom Jugendkreis Eningen auf einem Gütle außerhalb von Eningen. Gemeinsam haben wir uns um 16 Uhr getroffen. Und schon standen wir der ersten Herausforderung gegenüber: Zelt aufbauen. Die Zelte sollten aber

schnell aufgebaut sein und es folgte ein...

mehr

01.07.18 Was brauchen die Menschen? – Klausurtag des Kirchengemeinderats

Als weiteren Baustein auf dem Weg zur Visitation im Oktober hat der Kirchengemeinderat am vergangenen Samstag die Eindrücke aus dem Gemeindeform zusammengetragen und ausgewertet. Kirchenrat Tobias Schneider von den Missionarischen Diensten brachte als Referent weitere Aspekte aus einer...

mehr

14.06.18 „Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt“

Das Gemeindeforum am 6. Juni bildete den Auftakt für die in diesem Jahr anstehende Visitation unserer Kirchengemeinde. Über 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Interessierte hatten sich im Andreasgemeindehaus eingefunden. Unter ihnen auch Bürgermeister Alexander Schweizer sowie seine...

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • „Gerechter unter den Völkern“

    Der württembergische evangelische Pfarrer Julius von Jan (1897 - 1964) erhält posthum den Ehrentitel "Gerechter unter den Völkern". Die Auszeichnung würdigt von Jans Engagement gegen die Verfolgung von Juden im Nationalsozialismus.

    mehr

  • Gottes Liebe in der Natur erleben

    Seit 2014 gibt es das ökumenische Netzwerk „Kirche im Nationalpark Schwarzwald“. Die württembergische Landeskirche ist dort mit Pfarrer Wolfgang Sönning von der Kirchengemeinde Baiersbronn-Mitteltal vertreten. Ute Dilg hat mit ihm gesprochen.

    mehr

  • „Prägend für eine ganze Generation“

    Im Evangelischen Oberkirchenrat in Stuttgart sind seit 10. Juli Exponate zum Leben und Wirken des württembergischen Pfarrers, Theologen und Liederdichters Otto Riethmüller (1889 - 1938) zu sehen, der als "Erfinder" der Jahreslosung gilt. Riethmüller starb am 19. November vor 80 Jahren.

    mehr