Willkommen ...

© Ingrid Schaar

... auf den Internetseiten der evangelischen Kirchengemeinde Eningen unter Achalm. 

Wir grüßen Sie mit der Jahreslosung 2019: Suche Frieden und jage ihm nach! (Psalm 34, 15).
 
Meldungen aus unserer Kirchengemeinde, wie zum Beispiel Berichte, finden Sie weiter unten.

Vertretung im Pfarramt

Pfarrerin Lück ist vom 9. bis 14. November auf Urlaub und auf einer Schulung. Pfarrer Eißler ist vom 11. bis 13. November auf einer Schulung. Die Vertretung vom 11. bis 13. November hat Pfarrer Ulrich Rapp aus Glems, Telefon (07123) 1 83 21.

Kirchenwahlen

Am 1. Dezember werden die Kirchengemeinderatsgremien und die Landessynode der Evangelischen Landeskirche in Württemberg neu gewählt.

Kirchengemeinden sind darauf angewiesen, dass Menschen bereit sind, Verantwortung in der Leitung zu übernehmen und von der Gemeinde damit beauftragt und dann in ihrem Dienst anerkannt und unterstützt zu werden.

Der Kirchengemeinderat und Pfarrer und Pfarrerin leiten die Gemeinde gemeinsam. Sie entscheiden über Finanzen, Strukturen, Anstellungen, Inhalte und vieles mehr. So schaffen sie einen Rahmen für das Leben der Gemeinde. Eine spannende und herausfordernde Aufgabe.

Für unseren Kirchengemeinderat kandidieren: Monika Braun, Marius Dupski, Bernd Friemelt-Moll, Oliver Göder, Renate Lossau, Tanja Morgenstern, Silvia Rall, Brigitte Rupp, Ingrid Schaar und Heidi Zieske.
 
Sonntag 10. November werden sich die Kandidatinnen und Kandidaten am Ende des Gottesdienstes kurz vorstellen. Beim anschließenden Kirchkaffee gibt es dann noch die Gelegenheit für das persönliche Gespräch.

Wahlberechtigt sind alle Gemeindeglieder, die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben.

Alle Wählerinnen und Wähler bekommen ohne besonderen Antrag Briefwahlunterlagen zugeschickt und können dann entscheiden, ob sie brieflich wählen oder lieber am 1. Dezember zur Urne gehen wollen. Das Wahllokal wird in den Räumen unter der Andreaskirche sein. Wahlbriefkästen wird es im Gemeindebüro, im Pfarramt West sowie in den beiden Seniorenzentren geben.

Gehen Sie wählen: Vertrauen Sie die Leitung der Gemeinde denen an, die sie für geeignet halten.

  • addremove Die Kirchenwahl in Württemberg

    Die Kirchenwahl erklärt (Mit Klick auf das Vorschaubild wird das Video beim Anbieter YouTube abgespielt.)

    Am 1. Dezember 2019 wählen die rund zwei Millionen wahlberechtigten Mitglieder der Evangelischen Landeskirche in Württemberg neue Kirchengemeinderäte sowie eine neue Landessynode.

    Etwa 10.000 Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte leiten die etwa 1.244 Kirchengemeinden der Landeskirche zusammen mit ihrer Pfarrerin bzw. ihrem Pfarrer. Und die 90 ebenfalls zu wählenden Landessynodalen bestimmen den Kurs der gesamten Kirche auf landeskirchlicher Ebene mit.

    Wichtig, so der Landesbischof July, sei die Unterstützung durch eine breite Wahlbeteiligung: „Jede Wählerin und jeder Wähler unterstützt auf diese Weise unser Kernanliegen in der württembergischen Landeskirche: Dass die Verkündigung des Evangeliums von Jesus Christus in Wort und Tat auch in Zukunft die Menschen im Land erreicht, ihnen hilft, sie ermutigt, sie tröstet.“

    Alle Infos zur Kirchenwahl auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Wahl in die Kirchengemeinderäte

    Was ist der Kirchengemeinderat? (Mit Klick auf das Vorschaubild wird das Video beim Anbieter YouTube abgespielt.)

    Am 1. Dezember 2019 werden in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg über 10.000 Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte gewählt.

    In den Gemeinden der württembergischen Landeskirche ruht die Verantwortung auf mehreren Schultern. Die Pfarrerin bzw. der Pfarrer leiten gemeinsam mit dem gewählten Kirchengemeinderat die Gemeinde. In jeder Gemeinde werden am 1. Advent zwischen vier und 18 Kirchengemeinderäte gewählt. Das Ergebnis der Wahl des Kirchengemeinderats in Ihrer Gemeinde erfahren Sie über Ihr Pfarramt.

    Mehr über die Aufgaben des Kirchengemeinderats auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Wahl der Landessynode

    Was ist die Landessynode? (Mit Klick auf das Vorschaubild wird das Video beim Anbieter YouTube abgespielt.)

    Am 1. Dezember 2019 werden nicht nur die Kirchengemeinderäte, sondern auch die Mitglieder für die 16. Württembergische Landessynode gewählt.

    Die Landessynode wird direkt von den Gemeindegliedern gewählt. Sie ist die gesetzgebende Versammlung der Kirchenleitung. Ihre Aufgaben ähneln denen von politischen Parlamenten.

    Die Evangelische Landeskirche in Württemberg ist die einzige Gliedkirche der Evangelischen Kirche in Deutschland, in der die Mitglieder der Landessynode direkt von den Gemeindegliedern gewählt werden (Urwahl). Die Synodalen werden in Wahlkreisen für sechs Jahre gewählt.

    Wer kandidiert in Ihrem Wahlkreis für die Landessynode?
    Finden Sie es mit Hilfe der Kandidierendendatenbank hier heraus.

    Die Landessynode auf einen Blick auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Kirchenwahl in unserer Gemeinde

    Geben auch Sie am 1. Dezember 2019 Ihre Stimme bei der Kirchenwahl ab!

    Haben Sie Fragen zur Wahl, die Ihnen auf www.kirchenwahl.de nicht beantwortet werden? Dann wenden Sie sich an unser Pfarramt, Ihren Pfarrer oder Ihre Pfarrerin oder an amtierende Kirchengemeinderätinnen und -räte.

    Auch wenn Sie für die Kirchenwahl kandidieren möchten, stehen wir gerne zur Verfügung! Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, wir beantworten gerne ganz unverbindlich Ihre Fragen.

    Am Mittwoch, 17. Juli, 19.30 Uhr, laden wir alle Interessierten zum "Platztest" ein. Aktuell amtierende Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte informieren Sie im Andreasgemeindehaus über die Aufgaben und Einflussmöglichkeiten im Kirchengemeinderat. Sie können Ihre Fragen zur Kirchenwahl oder allgemein zur Arbeit der Kirche anbringen.

    Informationen zu den Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl der Landesyndode finden Sie ab Oktober 2019 auf www.kirchenwahl.de.

Die GLUT ist wieder entfacht

In der Regel an jedem ersten Dienstag im Monat wird über GLaubens- und LebensThemen referiert und diskutiert. Den Anfang machte Martin Müller mit dem Thema „Sorget nicht! ...und die Praxis?“ Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr im Andreasgemeindehaus. Herzliche Einladung an alle Interessierten.
Zum Flyer,...

Vorschau

Kleiner Terminüberblick 

Kirche und Sport
Jeden Montag um 8.45 Uhr trifft sich in der Arbachtal-Sporthalle die Gymnastik-Gruppe. Kommen Sie vorbei, wenn sie Lust und Spaß auf oder an Bewegung haben. Wir sind eine nette Gruppe, die sich auf neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer freut.
Übungsleiterin Elvira Lotterer.
 
Was tun am Mittwochnachmittag, 13. November?
Die Kirchenwahl am 1. Dezember rückt näher, und für die Kirchengemeinde gilt es nun, die Wahlunterlagen an die evangelischen Kirchenmitglieder ab 14 Jahren zu verschicken.
Das bedeutet, etwa 4.000 Briefe mit Wahlzetteln für die Kirchengemeinderatswahl, die Synodalwahl, den Briefwahlunterlagen und den Wahlscheinen zu bestücken. Das bedarf vieler Hände und darum die Bitte: wenn SIE mithelfen wollen, so melden Sie sich bitte beim Gemeindebüro, Gabi Rall, Telefon 8 11 83 oder per E-Mail an gemeindebuero.eningendontospamme@gowaway.elkw.de.
 
Expedition vor die eigene Haustür im Seniorenclub
Der in der Region bekannte Fotograf Rainer Fieselmann nimmt die Besucherinnen und Besucher des Seniorenclubs mit auf eine Expedition vor die eigene Haustür. Mit seinem Diavortrag zeigt er das Besondere im Alltäglichen. Wer mit auf die Reise gehen will, kommt am Dienstag, 12. November um 14.30 Uhr ins Andreasgemeindehaus. Das Team des Seniorenclubs sorgt wieder aufs Beste für Kaffee, Kuchen und Wohlfühlatmosphäre.

Projektchor lädt zum Mitsingen ein
Nach dem Abend mit Liedern aus dem neuen Liederbuch, startet der Projektchor „Ein neues Lied“ unter der Leitung von Margit Friedle zu neuen Projekten.
Wer Lust zum Mitsingen hat, ist herzlich eingeladen. Die nächste, knapp einstündige Probe findet am Mittwoch 13. November um 19 Uhr im UG der Andreaskirche statt.

Garteneinsatz am 16. November
Am Samstag, 16. November, ist ein Arbeitseinsatz in den Grünanlagen ums Andreasgemeindehaus geplant. Helfer zum Mitarbeiten sind sehr willkommen. Beginn ist ab 9 Uhr. Wer mithelfen möchte, bringe bitte eine Gartenschere mit sowie Arbeitshandschuhe und sonstiges Kleingerät (sofern vorhanden). Wenn es regnen sollte, wird der Einsatz auf den 23. November verschoben. Zum Dank für geleistete Arbeit gibt es danach ein Vesper.
 
PMA (Pacific Mission Aviation) – die fliegenden Samariter der Südsee
Das PMA-Team ist nicht nur von der unbeschreiblichen Schönheit der vielen kleinen mikronesischen und philippinischen Inseln und Atolle fasziniert, sondern kümmert sich um die geistliche Not, Krankheit und Armut auf diesen abgelegenen Inseln. Eigene Flugzeuge überwinden heute Distanzen und bieten Rettungs-, Überwachungs- und Linienflüge, sowie Abwürfe von Lebensmitteln und Medikamenten an. Das Klinikboot „Sea Haven“ unterhält eine Zahn- und Augenklinik an Bord, erreicht Inseln und Lagunen ohne Landebahnen, und hilft beim Wiederaufbau nach den zunehmenden Tropenstürmen. PMA ist bei den Menschen, den Behörden und Häuptlingen im Pazifik ein willkommener Nothelfer und Partner geworden. 
Erleben Sie einen spannenden Abend mit Matthias Keppler, dem Leiter des deutschen Zweigs von PMA (www.pmadeutschland.de)  im Rahmen der Offenen Abende der Apis Eningen am Sonntag 17. November 2019 um 19.30 Uhr im Gemeinderaum unter der Andreaskirche.
 
Literaturkreis
Der Literaturkreis lädt ein, den Roman „Kindeswohl“ von Ian McEwan zu lesen. Am Freitag, 22. November, ausnahmsweise schon um 19 Uhr, trifft sich der Literaturkreis im Andreasgemeindehaus zum Austausch. Nähere Auskunft unter Telefon 8 12 16.

Foto-Ausstellung „Ich sehe Dich"
Von Sonntag 17. November bis Sonntag 8. Dezember in der Andreaskirche
Christof Krackhardt ist als freier Fotograf unter anderem für Brot für die Welt tätig.
Für den Kirchentag 2017 in Berlin und Wittenberg entstand die Ausstellung „Du siehst mich“. Seit 2002 fotografiert er vorwiegend soziale und landwirtschaftliche Projekte in den Tropen. Das Portrait in der jeweiligen Lebenssituation steht im Mittelpunkt – eine konzeptionelle Fotografie, in der jedes Bild auf ein größeres Ganzes gedacht wird.
Die Andreaskirche wird täglich geöffnet sein. Kirchliche Gruppen und Kreise laden zu Veranstaltungen ein. Konzert, Lesung, Vortrag beschäftigen sich thematisch mit der Ausstellung. Führungen für Schulklassen und Konfirmanden werden angeboten. Herzliche Einladung!
 

Über den Kirchturm hinaus

/

 

Meldungen aus unserer Kirchengemeinde | zum Archiv rechts "alle" anklicken

24.10.19 Minigottesdienst am vergangenen Sonntag

Im Minigottesdienst haben sieben Kinder und deren Begleiter die Geschichte einer Mäusefamilie gesehen und gehört. In dem Buch wird erzählt, wie fleißig die Mäuse einen Vorrat an Nüssen, Mais, Getreidekörner und Stroh für die kalte Winterzeit anlegen. Nur der Frederik hilft nicht mit, er sammelt in...

mehr

18.10.19 Viel Spaß beim Kidsday

Erfreulich viele Kinder und Eltern hatten sich auf den Weg gemacht, um einen vergnüglichen und informativen Nachmittag zu erleben. Auch die evangelische Kirchengemeinde hatte einen Stand beim Kidsday rund um die Rathäuser am vergangenen Samstag. So konnten die Kinder beim Team der Kinderkirche...

mehr

07.10.19 Rückblick: Gemeindeausflug nach Stuttgart

Über 60 Personen machten sich vergangenen Sonntag beim Gemeindeausflug auf den Weg nach Stuttgart, um dort unbekanntere Ecken der Landeshauptstadt kennen zu lernen.

Bevor es auf drei verschiedenen Touren zum Treffpunkt an der Hospitalkirche ging, genossen alle gemeinsam das Mittagessen im...

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 11.11.19 | Reinschnuppern ins Berufsleben

    Rund 40 Firmen und Institutionen stellen sich bei der Berufsmesse der Freien Evangelischen Schule Stuttgart am kommenden Freitag vor. Mit dabei ist auch der Oberkirchenrat der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.

    mehr

  • 11.11.19 | EKD-Synode: Mehr Einsatz für Frieden

    Die Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) befasst sich bei ihren Beratungen in Dresden vor allem mit dem Thema Frieden. Auch Vertreter der württembergischen Landeskirche nehmen an der noch bis einschließlich Mittwoch dauernden Tagung teil.

    mehr

  • 09.11.19 | „Das Glück meines Berufslebens“

    Der 9. November ist für das Verhältnis zwischen Christen und Juden ein wichtiges Datum – vor allem in Deutschland. In Zeiten, in denen der Rechtsextremismus und -populismus Konjunktur haben, es wieder vermehrt zu antisemitischen Übergriffen kommt, ist das Gespräch zwischen Christen und Juden und die Solidarität mit Juden unerlässlich. Pfarrer Dr. Michael Volkmann sucht seit mittlerweile 18 Jahren das Gespräch zwischen Christen und Juden.

    mehr