Willkommen ...

© Ingrid Schaar

... auf den Internetseiten der evangelischen Kirchengemeinde Eningen unter Achalm. 

Wir grüßen Sie mit der Jahreslosung 2018:
Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst (Offenbarung 21, 6).
 
Meldungen aus unserer Kirchengemeinde, wie zum Beispiel Berichte, finden Sie weiter unten.

Johanneshaus wird Übergangsquartier für Kindergarten St. Raphael

Nachdem bei der Gemeindeversammlung keine grundsätzlichen Bedenken geäußert wurden, hat der Kirchengemeinderat am 7. Februar die Vermietung des Johanneshauses beschlossen. Nach einem Wasserschaden soll der katholische Kindergarten St. Raphael für drei Jahre im Johanneshaus ein Übergangsquartier erhalten. Dazu muss das Johanneshaus vom 15. Mai an entsprechend angepasst und umgebaut werden. Im Sommer wird der Kindergarten dann einziehen können. Das Untergeschoss des Johanneshauses nutzen weiterhin die „Achalm-TigeR“.

Künftig feiern die Gemeindeglieder sonntags gemeinsam in der Andreaskirche Gottesdienst.

Über die weitere Verwendung des Johanneshauses beziehungsweise des ganzen Areals nach 2021 ist noch nicht entschieden.

Vorschau

Kleiner Terminüberblick
 
Die größten Wunder dieser Welt (und nebenbei auch „die Apis“) entdecken!
Die Welt ist voller Wunder – wir müssen diese nur entdecken, davon ist Steffen Kern überzeugt. Sein Thema: „Mein Gott Jesus!“ ist ein Ausruf des Staunens über den Mann aus der Bibel, der große Wunder getan hat. Diesen Geschichten spürt der Referent nach, um dann den Blick in die Lebenswelt im 21. Jahrhundert zu lenken. Denn auch heute gibt es Wunder zu entdecken. Zu einer solchen Wunder-Entdeckungsreise soll der unterhaltsam und locker gestaltete Abend einladen. Und Sie haben dabei die Gelegenheit alles zu erfahren, was Sie schon immer über die Apis wissen wollten, denn Steffen Kern ist Pfarrer, Journalist und Vorsitzender der Apis. Vielen ist er als Radiopfarrer bei Antenne 1, als Buchautor oder als Redner der Fernsehsendung „proChrist“ bekannt. Außerdem ist Kern Mitglied der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland und freut sich auf die Begegnung mit Ihnen!
Der Offene Abend, zu dem die Apis Eningen herzlich einladen, beginnt am 22. Juli um 19:30 Uhr in den Räumen der Andreaskirche Eningen, Hauptstr. 66.

Seniorenausflug im Juli
Das Schloss in Bad Urach, sowie das Stift Urach sind die nahe beieinander gelegenen Ziele des Seniorenausflugs am Dienstag, 24. Juli. Waren Sie schon mal im Schloss in Bad Urach? Wenn nein und wenn ja, wird das ein lohnendes Erlebnis, zumal wenn man geführt wird. Im Stift nehmen wir den Kaffee ein und erfahren am Ende noch ein bisschen über die wechselvolle Geschichte des Hauses. Reisebegleiterin ist Pfarrerin Regina Lück und das Team der Seniorenarbeit.
Für die Fahrt haben wir einen Reisebus mit 30 Plätzen gebucht. Abfahrt am 24. Juli am Kirchenparkplatz um 13.30 Uhr, mit Möglichkeit, bei Bedarf in der Wenge einzusteigen. Rückkehr in Eningen gegen 17.50 Uhr. Für die Fahrt und den Eintritt erbitten wir eine Kostenbeteiligung von 12 €; Kaffee und Kuchen gehen auf eigene Rechnung.
Um planen zu können, bitten wir alle, die daran teilnehmen möchten, sich baldmöglich anzumelden. Anmeldungen nehmen Doris Nabholz oder das Gemeindebüro Telefon 8 11 83,
Mail: gemeindebuero.eningen@elkw.de, entgegen.
 
Kanufahren der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Kinder- und Jugendarbeit
Am Samstag, den 28.07.2018, gehen die Jugendmitarbeiter/innen zum Kanu fahren. Anschließend besteht noch die Gelegenheit zum Grillen (bitte Grillgut selbst mitbringen). Wir treffen uns um 09.30 Uhr an der Andreaskirche und bilden Fahrgemeinschaften.
Zur Erinnerungen: Bitte den Anmeldeabschnitt am Ende des Einladungbriefes abgeben. Aber auch wer spontan mitkommen möchte, findet einen Platz in einem Boot.

Literaturkreis
Der Literaturkreis lädt zum Mitlesen ein, dieses Mal das Buch „Ein Monat auf dem Land“ von J. L. Carr. Der Spiegel-Bestseller kam 2017 heraus und ist bei DuMont verlegt. Zeit zum Lesen haben Sie bis 7. September, an dem Freitag ist der Austausch darüber. Informationen und Leitung bei Heidemarie Eckle.
 
Männervesper
Am Mittwoch, 19. September, 19 Uhr veranstaltet die Männerarbeit im Kirchenbezirk bei uns in Eningen ein Männervesper. Das Thema lautet: „Braucht die Gemeinde vor Ort Männer und die Männerarbeit?“
Stephan Burghardt, Referent und Geschäftsführer beim evangelische Männer-Netzwerk, wird diesen Abend mitgestalten.
Anmeldung erbeten bei Diakon Jürgen Rist, Telefon (071 21) 57 81 27; juergen.ristdontospamme@gowaway.kirche-reutlingen.de
  
Lesegruppe „Lesefreude“
Die Gruppe „Lesefreude“ hat sich nun schon ein paar Mal mit acht bis zehn Frauen getroffen und wohltuende Abende erlebt. Die Treffen sind immer am 3. Mittwoch eines Monats um 19.30 Uhr. Die aktuelle Lektüre ist das Büchlein: „Jesus für Skeptiker“ von Jürgen Spieß aus dem SCM R. BrockhausVerlag. Weitere Frauen, die gerne über christliche Bücher austauschen, sind willkommen. Nächster Termin: Mittwoch, 19. September

  
Über den Kirchturm hinaus

Menschen mit ADHS sind wie Diamanten!
... man muss sie mit Fassung tragen.
Ein Vortrag, Informationen und Austausch über das Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom bieten die APIS, Evangelische Gemeinschaftsbewegung, mit anderen Gemeinden zusammen in Pfullingen an.
Termin: Samstag 21. Juli um 20 Uhr im Gemeinschaftshaus, Kaiserstraße 3. Referent ist der Sozialpädagoge Arno Backhaus aus Calden bei Kassel.
 
Sommerakademie Reutlingen 2018
In der Sommerakademie 2018 soll das „Gebäude Christentum“ an zwei Abenden inspiziert werden. Das Wesentliche darf nicht verloren gehen. Aber auch nicht die Zukunftsfähigkeit des Christentums verbaut werden. Was ist das eigentliche Christliche, das Profil?
Am Dienstag, 24. Juli, 20 Uhr, spricht Prof. Dr. Johanna Rahner, Inhaberin des Lehrstuhls für Dogmatik, Dogmengeschichte und Ökumenische Theologie der Katholisch-Theologischen Fakultät, Tübingen, über die Themen: „Glücklich ohne Gott?“ und „Spurensuche zum Relevanzverlust des Christentums“.
Veranstalter sind die Citykirche Reutlingen und die Evangelische Bildung Reutlingen
Ort: Citykirche Reutlingen, Nikolaiplatz. Eintritt frei, Spenden erbeten. 
 
Fit for Life
Vom 28. Juli bis 2. August bietet das Evangelische Bezirksjugendwerk wieder eine Sommerferienwoche für Jugendliche von 12 bis 15 Jahren an. Sie ist im Gemeindehaus Efeu in Sondelfingen, Rangenbergstraße 45. „fit4life“ bietet Spaß, Action, Kreatives und Tiefgang – täglich ein abwechslungsreiches Programm, Mittag- und Abendessen. Auftakt ist am Samstagabend. Alles für null Euro.
Leitung: Manuel Uzelmaier und das fit4life Team.
Weitere Info und Anmeldung unter www.ejr.de/nichts-wie-weg/fit4life.
 
Fit for live Kids
Vom 6. bis 10. August läuft dann die „Fit for Life Kids“-Woche im Gemeindehaus Efeu in Sondelfingen. Für Kinder von 6 bis 11 Jahren gibt es ein Programm mit Spielen, Basteln, Freunde treffen, leckerem Mittagessen und vielen Möglichkeiten, sich auszutoben.

Beides für Null Euro!
Anmeldung erforderlich! Es kann auch tageweise teilgenommen werden.
Leitung hat Karoline Puschmann. Mehr auf der Homepage des Evangelischen Jugendwerks Reutlingen: www.ejr.de/nichts-wie-weg/fit4life-kids#anmeldung oder ihr schaut in den evangelischen Kirchen und Gemeindehäusern nach Flyern.
 

Stifte machen Mädchen stark
Sammelaktion für ein Projekt des Weltgebetstags

Unsere Kirchengemeinde beteiligt sich an einer Sammelaktion des Weltgebetstags. Für je15 Kilogramm ausgebrauchte bzw. leere Schreibgeräte, die recycelt werden, werden 15 Euro an das Spendenprojekt im Libanon gespendet. Dadurch wird ermöglicht, dass in einem Flüchtlingscamp im Libanon 200 syrische Mädchen Schulunterricht erhalten. Ein Team von Lehrerinnen und Psychologinnen wird davon bezahlt, und für 450 Stifte kann ein Mädchen mit Schulmaterial ausgestattet werden
In den Räumen der Andreaskirche stehen demnächst Sammelboxen, in die Sie bitte Kugelschreiber, Gelroller, Marker, Filzstifte, Druckbleistifte, Korrekturmittel (auch Tippex-Fläschchen), Füllfederhalter und Patronen, auch Metallstifte werfen.
Leider nicht akzeptiert werden: Bleistifte, Buntstifte, Klebestifte, Radiergummis, Lineale, Druckerpatronen und Scheren.

 

 

Meldungen aus unserer Kirchengemeinde | zum Archiv rechts "alle" anklicken

08.07.18 Jugendkreis-Übernachtung

Mitte Juni übernachteten neun Jugendliche vom Jugendkreis Eningen auf einem Gütle außerhalb von Eningen. Gemeinsam haben wir uns um 16 Uhr getroffen. Und schon standen wir der ersten Herausforderung gegenüber: Zelt aufbauen. Die Zelte sollten aber

schnell aufgebaut sein und es folgte ein...

mehr

01.07.18 Was brauchen die Menschen? – Klausurtag des Kirchengemeinderats

Als weiteren Baustein auf dem Weg zur Visitation im Oktober hat der Kirchengemeinderat am vergangenen Samstag die Eindrücke aus dem Gemeindeform zusammengetragen und ausgewertet. Kirchenrat Tobias Schneider von den Missionarischen Diensten brachte als Referent weitere Aspekte aus einer...

mehr

14.06.18 „Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt“

Das Gemeindeforum am 6. Juni bildete den Auftakt für die in diesem Jahr anstehende Visitation unserer Kirchengemeinde. Über 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Interessierte hatten sich im Andreasgemeindehaus eingefunden. Unter ihnen auch Bürgermeister Alexander Schweizer sowie seine...

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Warum wir in der Landeskirche sind!

    In unserer Württembergischen Landeskirche sind wir im Jahr 2017 weniger geworden: Zum Stichtag 31. Dezember 2017 hatte unsere Landeskirche 2.022.740 Mitglieder - das sind 31.765 oder 1,54 Prozent weniger als im Vorjahr. Dabei stehen 17.700 Taufen und 2.000 Eintritte 27.800 evangelischen Verstorbenen gegenüber.

    mehr

  • Vom Schwarzwald in die Savanne

    13 Pfarrer und Pfarrerinnen aus Württemberg sind im Auftrag der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zurzeit in aller Welt im Einsatz. Einer von ihnen ist Sven von Eicken aus Fürnsal im Schwarzwald. Seine Gottesdienste in Okahandja in Namibia enden nicht selten mit einer Safari.

    mehr

  • Aktionsplan Inklusion übertrifft Erwartungen

    „Mit dem Aktionsplan „Inklusion leben“ haben wir einen Nerv getroffen“, sagt Wolfram Keppler, Geschäftsführer des Aktionsplans der württembergischen Landeskirche und ihrer Diakonie Inklusion leben. „Die Gemeinden und diakonischen Einrichtungen der Evangelischen Landeskirche reichen einen Projektantrag nach dem anderen ein.“

    mehr