Im Sommer 2019 startete der Projektchor „Ein neues Lied“ unter der Leitung von Margit Friedle. Bis zu 20 Frauen und Männer kamen vor der Corona-Zeit zu einer kurzweiligen und schwungvollen Singstunde zusammen.
Die knapp einstündige Probe findet mittwochs um 19 Uhr im UG der Andreaskirche statt.
Kontakt: Margit Friedle oder Gabi Rall

Hier ein Artikel aus dem Gemeindebrief (Herbst 2019):
Nachdem als Ergänzung zum Evangelischen Gesangbuch (EG) das Liederbuch „Wo wir dich loben PLUS“ (Wwdl+) erschienen ist, gilt es nun, diese neuen Lieder kennenzulernen. Aus diesem Grund wurde im Juni ein Projektchor gegründet, der sich jeden Mittwoch von 19 Uhr bis 19.55 Uhr zum gemeinsamen Singen trifft. Margit Friedle, die auch den Kirchenchor dirigiert, leitet mit viel Schwung und Engagement diese bisher etwa zwölfköpfige Gruppe. Einsingübungen und witzige Singspiele gehören ebenso zum Programm wie der Streifzug durch das 224 Lieder umfassende „Wo wir dich loben PLUS“.
Gabi Rall hat mit Margit Friedle gesprochen.

Frau Friedle, was reizt Sie an diesem Projekt?
Das neue Liederbuch ist voll von sehr guten Liedern: Melodien, die ansprechend sind, Texte, die eine treffende Aussage machen. Es ist eine sehr gelungene, zeitgemäße Ergänzung zum EG. Neue Lieder erschließen sich aber vielen Menschen nicht von selbst. Sie singen vielleicht gerne, kennen aber die Notenschrift nicht, das heißt ein Liederbuch nützt erst einmal nichts. Aber auch wenn jemand die Noten lesen kann, ist es nicht einfach, sich ein Lied selbst zu erarbeiten. Dann bleiben die neuen Lieder unbekannt und können auch in den Gottesdiensten kaum gesungen werden. Das wäre schade, und ich freue mich sehr, dass wir in Eningen dieses Projekt anbieten können, um in der Andreasgemeinde das Wwdl+ gut zu etablieren.

Welche stimmlichen Voraussetzungen braucht es, um im Projektchor mitzusingen?
Niemand muss vorsingen, um mitmachen zu dürfen.

Wenn ich mich bisher nur getraut habe, in der Badewanne zu singen – bin ich dann richtig im EIN NEUES LIED-Chor?
Auf jeden Fall. Es wird immer gemeinsam gesungen, Solistenqualitäten sind nicht gefragt.

Kann ich meine gesanglichen Fähigkeiten beim Chorsingen verbessern?
Das passiert automatisch. Wir beginnen unsere Probenzeit immer mit etwa 15 Minuten Stimmbildung. Diese verläuft häufig sehr humorvoll und endet mit Gelächter; dadurch verbessert sich die Körperspannung und die Körperhaltung, es wird eine tiefere Atmung herbeigeführt und die Stimme gut im Leib verankert. Verspannungen lösen sich auf und die Stimme kann sich entfalten.

Die bisherigen Mitsänger/innen sind ganz begeistert. Sie sagen, dass sie nach einem anstrengenden Arbeitstag nach dem Singen ganz entspannt nach Hause schweben. Wie machen Sie das?
Ich bin selbst begeistert von den tollen Menschen in dieser Gruppe, und ich habe das beste Mittel zur Hand, die Musik.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft dieses Projektchores?
Ich wünsche mir, dass die Sängerinnen und Sänger weiterhin so viel Freude am Singen und an diesen Liedern haben wie bisher und dass noch viele Sangesfreudige dazukommen!