05.06.20

Pfingstgottesdienste 2020

Nach fast einem viertel Jahr fand am Pfingstsonntag wieder der erste Gottesdienst in der Andreaskirche statt.
Trotz Abstandsregeln und ungewohnter Zuweisung von Plätzen, ließen sich die Gottesdienstbesucher von der Pfingstfreude mitnehmen und man spürte, dass es manchen schwer viel nicht zusammen mit dem kleinen Singteam in die Lieder einzustimmen.

Rückblick auf den Gottesdienst an Pfingstmontag:
Bei strahlendem Sonnenschein und einem erfrischenden Lüftchen haben wir am Pfingstmontag einen ökumenischen Gottesdienst am Türmle gefeiert. Lebendig gestaltet wurde er musikalisch vom Posaunenchor und in Gebet/ Verkündigung von Annette Schöllhorn (Pastorin der evangelisch-methodistischen Kirche), Jürgen Grauer (neuapostolische Kirche) und Regina Lück evangelischen Kirche „Was du entzünden willst, muss in dir selbst brennen“, formulierte der Kirchenvater Augustinus und R. Lück sagte in ihrer Predigt, sie wünsche sich, dass wir Christen Kirche so lebten und die frohe Botschaft von Jesus in Wort und Tat so verkündigten, dass man uns anmerke, dass wir im wahrsten Sinne des Wortes be-geist-ert sind. Dazu helfe der Heilige Geist: Er erfüllt uns, lässt uns brennen und beflügelt uns; er durchbricht Angst und Hoffnungslosigkeit, beseelt uns, rüttelt auf und stärkt uns. Und er führt uns zusammen. Die Predigt endete mit Jesu Zuspruch „Friede sei mit euch! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. Und er blies sie an und spricht zu ihnen: Nehmt hin den Heiligen Geist.“