„Neue Wege im Umgang mit Demenz“ lautet das Thema im Rahmen der Ökumenischen Vortragsreihe, zu dem Prof. Dr. Dr. Reimer Gronemeyer (Soziologe und Theologe) spricht.

Beginn: Montag, 11. März 2013, 20 Uhr im Evang. Johanneshaus, Hölderlinstr. 16, Eningen u. Achalm

 

Der Eintritt ist frei.

 

 

Im Rahmen der ökumenischen Vortragsreihe, die im Jahr 1989 mit Walter Kasper als Referent startete, konnten wir wieder einen namhaften Referenten zu einem wichtigen Thema gewinnen. Professor Gronemeyer von der Justus-Liebig-Universität Giessen, gilt als großer Kenner zu diesem Thema in Deutschland und bringt in diesen Tagen sein neues Buch „Das 4. Lebensalter. Demenz ist keine Krankheit.“ heraus. In seinem Vortrag geht es weniger um medizinische Aspekte, sondern vielmehr um die ethische Komponente mit Blick auf den Umgang mit Demenzkranken: „Wie sollen wir uns gegenüber Demenzkranken verhalten?“ Professor Gronemeyer zeigt uns hier neue Wege auf.